Deep Space 12

Aus Sternenflottendatenbank
Wechseln zu:Navigation, Suche
Deep Space 12
Deep Space 12.jpg
Standort: Sahal III
Zugehörigkeit: Vereinigten Föderation der Planeten
Einheit: 18. Flotte
Kommandierender Offizier: M'iia
Status: aktiv
Spezifikationen
Einrichtungen: Forschungslabore, medizinische Labore, Reperaturdocks, militärische und zivile Werften
Anzahl Decks: 368
Besatzung: 30.000
Bewaffnung: Phaserbänke, Photonentorpedos
Verteidigungssysteme: Schilde, Deflektorschilde
Unterstützungsschiffe: siehe Schiffsstatus
 

Deep Space 12 ist eine Raumstation der Vereinigten Föderation der Planeten, welche unter Verwaltung der 18. Flotte steht. Derzeit hat sie eine Besatzung von etwa 30.000 Personen. Es leben und arbeiten auch eine große Zahl von Zivilisten auf Deep Space 12.

Die Station befindet sich im Orbit von Sahal III, dem dritten Planeten des Sahal-Systems im Aldebaran-Sektor. Sie dient als Reparatur- und Versorgungsstation für zivile und militärische Schiffe, sowie als Warenumschlagplatz im Sektor. Des weiteren ist sie Zollstation, für die an diesen Sektor angrenzenden Reiche der Klingonen, Kiniaten und Tholianer.

Es gibt tägliche Shuttles nach K-7, Defera sowie Drozana in der neutralen Zone.

Überdies befindet sich eines der Transwarptore der Föderation in diesem System und verbindet die Station, sowie Sahal III mit Neu Romulus und dem Morska-System im Archanis-Sektor.

Die Station ist der Heimathafen der 18. Flotte.

Die Treasure Trading Company hat hier ein Umschlagslager. Die McNeil Gruppe besitzt hier die Bar "Sternenhimmel", den sozialen Dreh- und Angelpunkt der Station.

 

Mannschaftsliste

Kommandant: M'iia

Vollständiges Mannschaftsregister: Deep Space 12 Mannschaftsregister

Einrichtungen

Medizin

Die Station verfügt über circa 600 Mannschaftsmitglieder im medizinischen Dienst, darunter 100 Ärzte. Neben 10 medizinischen Stationen auf verschiedenen Decks, gibt es auch medizinische Labore, eine Quarantänestation und spezialisierte Operationsräume.

Geschichte

Föderaler-Klingonischer Krieg 2405 - 2410

Deep Space 12 wurde gegen Ende des Krieges zwischen der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Klingonischen Reich errichtet, um die Grenze zum klingonischen Reich weiter zu verstärken. Die in der Nähe liegende Station Deep Space K-7 im Sherman-System, welches im selben Sektor liegt, hatte weder Fertigungs- noch größere Reparaturkapazitäten. Die Station K-7 stammt noch aus dem 22. Jahrhundert. Geplant wurde Deep Space 12 zunächst als reine Militärbasis mit Reparatureinrichtungen für Sternenflottenschiffe.

Seit Anbeginn der Konstruktion hatte die 18. Flotte ihren Heimathafen auf der Sternenbasis. Die Station war gleichermaßen von Anfang an in der Flottenorganisation eingegliedert und steht seither unter dem Kommando der 18. Flotte.

Undine Konflikt, Solanae Sphäre, Delta Quadrant Erforschung 2410 - 2415

Nach dem Ende des Föderalen-Klingonischen Krieges verlor die Station militärisch an Wichtigkeit. Die Bedeutsamkeit der Station wuchs jedoch allgemein, aufgrund des Status als Drehscheibe für den Handel. Seitdem wurde die Station und weitere Einrichtungen stetig ausgebaut.

In dieser Zeit siedelten sich auch die Handelsorganisationen der McNeil Gruppe und der Treasure Trading Company auf Deep Space 12 an.

Die Bar Sternenhimmel wurde auch in dieser Zeit von der McNeil Gruppe gegründet und erfreut sich noch heute hoher Beliebheit unter Agenhörigen vielfältiger Spezies.

Iconianischer Krieg 2415

Im iconianischen Krieg fand die "Schlacht von Deep Space 12" statt. Dabei konnten die iconianischen Streitkräfte zurückgeschlagen werden. Kurz darauf endete der Krieg und von Deep Space 12 aus wurden große Teile der Flüchtlingsneusiedlung koordiniert.

Friedenszeiten im Aldebaran-Sektor 2416

Im Jahr 2416 wurde die Station fertiggestellt und auf über 30.000 Besatzungsmitglieder angewachsen. Reperaturdocks, militärische und zivile Werften, sowie diverse weitere Einrichtungen wurden fertiggstellt, so dass die Station seither an strategischer Bedeutung massiv gewonnen hat. Auch hat sich die Station aufgrund ihrer Lage an der Grenze zum Klingonischen Reich und wichtigen Handelsposten, als zentrale Handelsstation etabliert.

Erstkontakt mit den Kiniaten 2417

Während des Jahres 2417 wurde Deep Space 12 zum historischen Schauplatz eines Erstkontakts zwischen dem Kiniatisches Sternenimperium und der Vereinigten Föderation der Planeten. Die diplomatischen Beziehungen fanden jedoch im gleichen Jahr noch ein unerwartetes Ende.

Hur'q Konflikt 2418

Nach dem Verlust der Station Gatekeeper im Hur'q Konflikt, nahm ein vom romulanischen Haus D'aruaan kontrollierter Schwarm Kurs auf Deep Space 12, mit dem Ziel die Station zu übernehmen oder zu vernichten. Durch eine Geheimoperation hinter feindlichen Linien und der Hartnäckigkeit der Verteidungskräfte von Deep Space 12 konnte der Angriff jedoch abgewehrt werden. Die 18. Flotte musste dabei schwere Verluste hinnehmen.