Hur'q

Aus Sternenflottendatenbank
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hur'q
Aufnahme eines Hur'q in Kampfbereitschaft.jpg

Aufnahme eines Hur'q in Kampfbereitschaft
Borg-Kennzeichnung:
unbekannt
Klasse:
Insektoid
Heimatwelt:
unbekannt
Zugehörigkeit:
Hur'q
Äußere Merkmale:

Fähigkeiten:
siehe Biologie
Hautfarbe:
-
Haarfarbe:
-
Augenfarbe:
-
Umweltbedingungen:
M-kompatibel;
strahlungsresistent

Durchschnittliche Lebenserwartung:
unbekannt
Ernährungstyp:
Fungivor

Die Hur'q sind eine xenophobe insektoide Spezies, über die nicht viel bekannt ist. Im 14. Jahrhundert griff sie Qo'noS, die klingonische Heimatwelt, an und richtete sehr großen Schaden an. Danach galten sie als ausgestorben, bis sie 2418 überraschend wieder erwachten. Nun stellen die Hur'q eine große Bedrohung für die gesamte Galaxie dar, insbesondere für das Dominion.

Die hier enthaltenen Informationen sind in Sternenflottendatenbanken enthalten und können deshalb von allen Sternenflottencharakteren als Charakterwissen angenommen werden.


Biologie

Die Biologie der Hur'q ist noch das, wovon am meisten bekannt ist. Analysen einiger Hur'q-Leichen haben viele aufschlussreiche Daten liefern können.

Zwar tragen die Hur'q keine Panzerung, stattdessen schützt ein Panzer aus anorganischem Germanium ihren Körper. Dieses Material ist so selten, dass sein Vorkommen stark für Hur'q-Präsenz deutet. Einige Tests haben zusätzlich auch gezeigt, dass die Außenhaut außen sowie der Nahrungsweg innen gegen Strahlung geschützt sind. Letzteres spricht dafür, dass die Nahrungsmittel der Hur'q strahlungsaktiv sind.

Als Nahrungsmittel konnten Pilze identifiziert werden, da einige Vorräte davon in Schiffswracks gefunden wurden. Ob diese nur Feldnahrung oder primäre Nahrungsquelle sind bleibt allerdings unbekannt.

Alles deutet darauf hin, dass die Hur'q einen "Winterschlaf" von etwa eintausend Jahren durchmachen. Wie lange sie zwischen der Winterschläfen wach sind kann nicht bestätigt werden, vermutlich ebenfalls etwa eintausend Jahre. Den Winterschlaf halten sie in Germanium-Kapseln auf zufälligen Planet ab. Die Subspezies der Drantzuli hat einigen Theorien zufolge die Aufgabe, die Hur'q in diesem Winterschlaf zu beschützen. Aber auch das lässt sich nicht eindeutig bestätigen.

Wie die Hur'q mit ihrer Technologie und Werkzeugen interagieren ist noch unbekannt.


Technologie

Zentrales Element der Hur'q-Technologie sind morphogene Kristalle. Es hat noch den Anschein als würden sie elektromagnetischen Feldern manipuliert.

Die genaue Funktionsweise der Technologie wird momentan von vielen Forschungslaboren untersucht.


Soziologie

Die sozialen Strukturen der Hur'q sind gänzlich unbekannt. Ihre Schiffsbewegung gleichen aber mehr einem wilden Schwarmverhalten als militärischer Koordination. Die Hur'q-Schiffe sammeln sich in Schwärmen unterschiedlicher Größen an und greifen beliebige Ziele an. Wenn die Schwärme größer Werden, setzen sie Kurs auf den Gamma-Quadranten und das Dominion-Gebiet.

Jeder Versuch, mit den Hur'q zu kommunizieren, schlug bisher fehl. Auch Analysen ihrer Kommunikationsmuster ergaben noch keine Ergebnisse.


Geschichte

Geschichte.


Militär

Militär.


Meta

Meta.


Externe Links

Hur'q im deutschen Memory Alpha

Hur'q im englischen STO-Wiki - ACHTUNG: Spoiler!