Kategorie:18. Flotte

Aus Sternenflottendatenbank
Wechseln zu:Navigation, Suche
Logo 18flotte.png

Die 18. Flotte ist ein Großverband der Sternenflotte der Vereinigten Föderation der Planeten und hat ihren Sitz auf der Raumstation Deep Space 12 im Eta Eridani-Sektorblock. Amtierende Kommandantin des Verbandes ist Rear Admiral Naris Veil, welche das Kommando 2416 von Vice Admiral T'Pan übernahm.

Während des jüngsten Konflikts mit dem Klingonischen Reich führte die damalige Einsatzgruppe Sigma militärische Operationen gegen klingonische und romulanische Kräfte durch, widmete sich darüber hinaus aber auch dem Schutz der Föderationsgrenze. Heute nehmen die Schiffe der 18. Flotte vor allem friedenssichere Aufgaben wahr, verschreiben sich darüber hinaus aber auch wieder vermehrt dem Forschungsauftrag der Sternenflotte. Weiterhin unterhält der Verband ein Austauschprogramm mit mehreren Schiffen der Romulanischen Republik.

Struktur und Hierachie

Fs.png

Die 18. Flotte gliedert sich in mehrere Abteilungen und unterhält zwei Raumschiffgeschwader, welche sich verschiedenen Aufgaben widmen. Leiterin des Verbandes und Oberbefehlshaberin über sämtliche Flottenoperationen ist Rear Admiral Naris Veil, welche ihre Befehle direkt vom Sternenflotten-Hauptquartier entgegen nimmt. Ihr direkt unterstellt sind die Captains der Schiffe des Verbandes, sowie die Stationsleitung der Raumstation Deep Space 12.

Deep Space 12

Sitz des Verbandes ist die Raumstation Deep Space 12, welche der Flotte als Hauptquartier, Operationsbasis und Heimathafen dient. Amtierende Verwalterin der Station ist Captain M'iaa, welche ihrerseits dem Flottenkommando unterstellt ist. Auf der Station vertreten sind unter anderem die Einsatzleitung, das Admiralsbüro, eine Vertretung des Judge Advocate Generals Corps unter der Leitung von Richterin Jennifer Dan und eine Zweigstelle des Diplomatischen Corps der Sternenflotte.

Die Station verfügt darüber hinaus über eine externe Sensorplattform zur Langsteckenüberwachung des Sektorblocks und der Föderationsgrenze, sowie über ein angeschlossenes Reparaturdock für Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten an den zugehörigen Raumschiffen.

Abseits ihrer Dienste für die Mission der Sternenflotte, ist Deep Space 12 wie jede Föderationsbasis Zufluchtsort für Hilfesuchende, sowie ein Dienstleistungszentrum für die Bürger der Föderation. Weiterhin betreibt die Station mehrere Technische und Wissenschaftliche Laboratorien, die sich ganz dem Forschergeist der Sternenflotte widmen. Mehrere zivile Unternehmen unterhalten eine Zweigstelle auf Deep Space 12, wie etwa die McNeil Handelsgesellschaft Ltd. und die Treasure Trading Company. Soziales Zentrum der Station ist die Bar "Sternenhimmel".


Raumschiffe

Während des Krieges noch unter der Einsatzgruppe Sigma zusammengefasst, nehmen die Schiffe der 18. Flotte heute vielfältigere Aufgaben wahr, die sich über das gesamte Einsatzspektrum der Sternenflotte erstrecken und mitunter auch weit über den Eta Eridani-Sektorblock hinaus reichen - vom Patrouillendienst bis zur Tiefenraummission. Um diesen Anforderungen nachzukommen, unterhält der Verband ein weit gefächertes Arsenal an Raumschiffen.

Flagschiff des Geschwaders ist die U.S.S. Garrett, unter dem Kommando von Captain Rheba Cabiness. Der moderne Kreuzer der Odyssey Klasse ermöglicht es der 18. Flotte, auch personell und logistisch anspruchsvolle Missionen weit abseits des Hauptquartiers wahrzunehmen. Die Garrett operiert gegenwärtig im Delta-Quadranten und hat die U.S.S. Forrest 2414 als größtes Schiff des Geschwaders abgelöst.

Die U.S.S. Forrest, ein Schiff der Sovereign-Klasse führt derzeit unter Captain Jake Gaston eine Tiefenraummission im Sektor 85147, tief im Beta-Quadranten durch. Als langgedientes und zuverlässiges Arbeitstier der Flotte, widmet sich der schlachterprobte Kreuzer heute voll und ganz dem traditionellen Pioniergeist der Sternenflotte.

Jüngstes Schiff des Geschwaders ist die U.S.S. Mistral. Unter dem Befehl von Captain Sarep als Schulungsschiff geführt, sammeln Kadetten der Sternenflottenakademie hier ihre ersten Erfahrungen in echten Einsätzen, mit er Aussicht, später einmal auf verschiedenen Schiffen und Posten in der Flotte Dienst zu tun.

Lokal operieren weitere Schiffe unterschiedlicher Klassen im und nahe des |Eta Eridani-Sektorblocks und nehmen sämtliche Aufgaben wahr, denen sich die Sternenflotte verschrieben hat. Dazu zählen sowohl Versorgungs- und Patrouillenflüge, Unterstützung anderer Schiffe in Notfallsituationen, Erforschung von Raumanomalien, als auch die Sicherung des Friedens an der Grenze zum klingonischen Reich. Das Geschwader setzt sich daher gleichermaßen aus langstreckentauglichen Forschungsschiffen, Abfang- und Rettungskreuzern, sowie schlagkräftigen Kampf- und Eskortschiffen zusammen.

Siehe auch: Schiffsstatus

Romulanisches Geschwader

Die Etablierung der Romulanischen Republik unter dem Protektorat der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Klingonischen Reich hat weitreichende Auswirkungen auf die Machtverhältnisse im Beta-Quadranten und die Durchführung gemeinsamer Operationen - friedlich wie militärisch.

Um die Zusammenarbeit zwischen beiden Mächten zu verbessern, beteiligt sich die 18. Flotte an einem gemeinsamen Austauschprogramm, welche es Angehörigen der Flotte der Romulanischen Republik ermöglicht, an Seite einer Sternenflotteneinheit Dienst zu tun. Das Programm stützt sich dabei vor allem auf die Kooperation mit ausgewählten Schiffen und deren Besatzungen. Mitunter steht es aber auch einzelnen Individuen offen, zeitweilig auf einem Sternenflottenschiff zu dienen.

Die Schiffe des Austauschprogramms werden formell in die 18. Flotte eingegliedert, unterstehen in letzter Instanz aber weiterhin der Romulanischen Republik, welche weitgehende Mitsprache- und Vetorechte bei den gemeinsamen Einsätzen genießt. Darüber hinaus genießen die Schiffsbesatzungen die gleichen Rechte und Pflichten, wie andere Einheiten der Flotte, unterliegen aber mitunter Einschränkungen bei Sicherheitsfreigaben und Zugriffsberechtigungen.

Leitender Verbindungsoffizier des Romulanischen Geschwaders ist derzeit Subadmiral Acilius, welche die R.R.W. Saeihr befehligt. Weiterhin unterhält das Republikanische Flottenkommando zu Koordinations- und Verwaltungszwecken ein Büro auf Deep Space 12.

Geschichte

Sigma.JPG

Die Einsatzgruppe Sigma wurde 2409 begründet, nachdem der Konflikt mit dem Klingonischen Reich zusehends eskalierte und auch die Bedrohung seitens der Romulanischen Grenze immer weiter zunahm. Sie sollte sich primär der Sicherung des Föderationsraums im Beta-Quadranten, darüber hinaus aber auch der Durchführung militärischer Operationen in feindlichem Territorium widmen. Als erster Kommandeur der Task Force wurde Vice Admiral Jerome Zeus Cabiness berufen. Nach der Schlacht von Iconia, bei der die Einheiten der Einsatzgruppe Sigma stark dezimiert wurden, wurde die Task Force aufgelöst, reorganisiert und in einen neuen Flottenverband eingeliedert.

Das feste Operationszentrum der 18. Flotte war die Sternenbasis 39-Sierra, die dem Verband als Sammelpunkt und Einsatzzentrale diente. Mit der zunehmenden Befestigung der Grenze weitete sich das Aufgabenspektrum der Einheit weiter aus und umfasste unter anderem die Unterbindung der Schmuggler- und Piratenaktivitäten entlang der ehemaligen neutralen Zone.

Zwischenzeitlich wurde die 18. Flotte nach Deep Space 9 verlegt, wo die Einheit um das Nova Recon ergänzt wurde und ab sofort eine eigene Einheit des Starfleet Marine Corps, unter dem Befehl von General McNeil unterhielt.

2412 verschwanden sowohl Admiral Cabiness und kurz darauf auch seine Tochter, Rheba Cabiness, spurlos. Ihr Schicksal blieb lange ungewiss, aber es wurde bald klar, dass beide einer kriminellen Organisation in die Hände gefallen waren. Rheba Cabiness gelang schließlich die Flucht und mit Hilfe der durch sie verfügbaren Informationen konnte auch Jerome Zeus Cabiness in einer geheimdienstlichen Operation befreit werden.

Das Sternenflottenkommando erklärte nach der Entführung Vice Admiral T'Pan zur neuen Befehlshaberin der 18. Flotte, welche die Einheit weitestgehend neu strukturierte. Auch wurde dem Verband mit der neu in Dienst gestellten Raumstation Deep Space 12 ein neues, permanentes Hauptquartier zur Verfügung gestellt.

Bis 2414 wurde die Station, als auch die Flotte umfassend reformiert und erweitert. So wurde das Austauschprogramm mit einem Romulanischen Geschwader etabliert und die Flotte um mehrere Vertreter des Starfleet Diplomatic Corps ergänzt. Die Abteilung des Marine Corps wurde hingegen ersatzlos aufgelöst. Im Dezember wird die U.S.S. Forrest in den Sektor 85147 entsandt.

Im Jahre 2415 ereignete sich der iconianische Krieg. Das wichtigste Ereignis für die Flotte war die Schlacht um Deep Space 12. Nach dem Friedensschluss begann der Wiederaufbau, wie im Rest der Föderation.

Die U.S.S. Garrett wurde im März 2416 in den Delta Quadranten zur Tiefenraumerkundung entsandt. Im Sommer des Jahres fand die Abschlussfahrt der Kadetten auf der U.S.S. Mistral statt. Diese bestand aus einem mehrwöchigen Ausbildungsflug, den die Kadetten erfolgreich abgeschlossen haben.

Der Februar des Jahres 2417 war durch den ersten Kontakt mit dem fremden Volk der Kiniaten gezeichnet. Im April kehrte die U.S.S. Forrest von ihrer über 2 jährigen Mission zurück zur Station und traf genau am Tag des ersten Kontaktes auf der Station ein. Im Juli folgte ihr die U.S.S. Garrett, nachdem sie im Delta Quadranten einen Krieg verhindert hat. Die Verschnaufpause für die U.S.S. Garrett war kurz, denn im September wurde sie in den kiniatischen Raum auf eine diplomatische Mission entsandt. Diese Mission wurde allerdings von kiniatischer Seite im November abgebrochen. Im selben Monat verlegte die Sternenflotte Deep Space 12 an den Planeten Sahal III, nachdem dort eine Kolonie etabliert wurde.

Die erste Hälfte des Jahres 2418 war sehr ruhig und friedlich. Im Juli machte die gesamte Flotte mobil und nahm am Hur'q Konflikt teil. Dieser Einsatz beginnt mit der Verlegung nach Deep Space 9 zur Absicherung einer Konferenz der Beteiligten Mächte.

Meta

Gründung

Die Flotte wurde als "Einsatzgruppe Sigma" von fünf Spielern, die von Age of Conan zu STO wechselten, gegründet: @Benschy, @lynnleofu, @Christoph85, @Otir und @Brandim. Die ersten beiden sind heute noch in der Flotte. Nach mehreren Fusionen, unter anderem mit "Deep Space Nine" und "Nova Recon", ist die 18. Flotte heute die größte, deutschsprachige Rollenspielflotte für STO und betreibt darüber hinaus auch den inoffiziellen OOC-Channel für Rollenspieler, /sigma.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für die 18. Flotte:

  • @Bahras
  • @Benschy
  • @megalodonhunter1
  • @marcoK2
  • @mcneilclan

Chatkanäle

Ingame gibt es mehrere Channels, über die die 18. Flotte erreichbar ist:

  • sigma - Flottenübergreifender Out of character-Channel der von allen Rollenspielinteressierten gerne besucht werden kann.
  • flottenfrequenz - Langstrecken-Kommunikationskanal über den ihr In character Kontakt mit Schiffen und Raumstationen aufnehmen könnt.

Trivia


Seiten in dieser Kategorie

Es werden nachfolgend sämtliche, auch nur OOC zur 18. Flotte gehörende Seiten verlinkt. Dies betrifft auch Zivilakten von Charakteren, die nicht im Dienst der Sternenflotte stehen, sowie romulanische Schiffe und Charaktere, die eigentlich nicht im Rollenspiel der 18. Flotte zugeordnet sind.