Ihoor Shuta

Aus Sternenflottendatenbank
Version vom 5. Dezember 2017, 12:50 Uhr von Naris (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Persönliche Daten

Name: Shuta Ihoor

Geburtsort: Dahkur Provinz - Bajo

Spezies: Bajoraner

Geschlecht: Weiblich

Rang: Brigadegeneral der bajoranisch/sterenflotten-Gemeinschaftsflotte im bajoranischen Raum.

Familienstand: Verheiratet, 1 Kind




Biographie

Geboren wurde Sie in den landwirtschaftlichen Außenbezirken der Dahkur Provinz, wo sie auch ihr komplettes ziviles Leben verbrachte. Ihre Kindheit verlebte Sie im Haus ihrer Eltern, welche dort noch immer leben. Ihr Vater heißt Kehal und ihre Mutter Janahla, beide betrieben dort einen Hof bis sie sich im Alter in den Ruhestand setzten.

Im Alter von 21 Jahren heiratete Ihoor ihren ersten Ehemann Lakal, von welchem sie sich bereits nach weniger als einem Jahr wieder trennte da dieser ihren Wunsch nach Kindern nicht teilte, ein Streitthema über welches sich beide lange zerbrachen bis sie sich im beidseitigen Einvernehmen trennten, denn der Wunsch nach einem Kind war Ihoor sehr wichtig.

Nach verhältnismäßig kurzer Zeit lernte sie Tahna kennen, ihren jetzigen Ehemann und den Vater ihres gemeinsamen Sohnes Jeedu, welcher heute bereits sieben Jahre alt ist. Zusammen betrieben sie, wie es in dieser Region üblich war, eine Farm auf welcher Sie Moba Früchte anbauten. Wäre es nach Ihoor gegangen, hätte sich daran niemals etwas geändert. Doch zu der Zeit als es für sie relevant war, gab es auf Bajor noch die Wehrpflicht (welche inzwischen im Zuge der Föderalisierung Bajors abgeschafft wurde) und die Miliz brauchte jede Frau und jeden Mann den sie kriegen konnte.

Ihre Grundausbildung verlief sehr ereignisslos, und niemand hätte ihr zu dieser Zeit Aussicht auf eine Zukunft auf der höheren Karriereleiter zugetraut. Nach ihrer Grundausbildung wurde sie zu den 46. Hathonischischen Grenadieren versetzt, welche in Hathon stationiert war. Dort machte Privat Shuta ihre ersten Bekanntschaften mit der Sternenflotte, mit welchen sie entgegen ihrer eingänglichen Vorurteile überraschend gut zurecht kam. Mit ihrer Sympathie für die Sternenflotte machte sie sich in ihrer Einheit viele Feinde, doch auch einen wichtigen Freund, ihren direkten Vorgesetzten.

Auf direkte Empfehlung ihres Vorgesetzten bei den Hathonianischen Grenadieren wurde sie aufgrund ihrer Affinität zur Sternenflotte als deren Verbindungsoffizier im Büro der Miliz versetzt zusammen mit einer Beförderung in den Rang eines Sergeant. Es gab nur wenig was Ihoor so sehr hasste wie Papierkram... Außer dem Militärdienst an sich, denn ihr Herz lag noch immer bei ihrer Farm, ihrem Mann und ihrem Sohn. Jeedu... wie sehr sie ihn vermisste... sie wusste, dass sie seine Kindheit fast nur auf Fotos und an ihren Wochenenden miterleben würde.

Doch lernte sie in Ihrer verhassten Zeit im Bürodienst dass auch dieser Dienst ihr und ihrer Familie einige Vorzüge bietet. Ihre Familie lebte von ihrem Sold nicht schlecht, und so lernte sie den Dienst als eine Anlage in die Zukunft ihres Sohnes zu betrachten, und zu lieben. Sie kletterte einmelig im laufe der nächsten Jahre zügig die Karriereleiter hinauf, und es wartet eine große Aufgabe auf sie, von welcher sie noch nichts weis.

Bajor's Integration in die Föderation schreitet immer weiter voran. Ihren Höhepunkt findet diese Gemeinschaft nun in einem Gemeinschaftsprojekt zwischen Bajor und der Sternenflotte:

Eine gemeinsame Sternenbasis am äußeren Rand des bajoranischen Systems und eine kleine gemeinsame Flotte mit dem Ziel, den Sektor zu verwalten und vor möglichen Gefahren wie dem wahren Weg zu verteidigen. Unter gemeinsamer Verwaltung und bajoranischer Gesamtleitung des Projektes, Ihoors Leitung! Sie hatte sich nicht nur Feinde gemacht mit ihrer in der Vergangenheit demonstrierten Sympathie zur Sternenflotte, sie gilt als große Befürworterin der Föderation und wurde daher mit diesem Projekt betraut, im Rang eines Colonel.

Wie das gesamte bajoranische Führungspersonal dieses Projekts, musste sie einen Schnellkurs an der Sternenflottenakademie ablegen, um dort das Privileg zu verdienen Sternenflottenmaterial wie Schiffe und Einrichtungen zu kommandieren. So erwarb auch Colonel (heute Brigadegeneral) Shuta das formelle Sternenflotten-Offizierspatent.

Während Admiral Tharen von der Sternenflotte das Kommando über die Sternenbasis übernahm, übernahm Ihoor das Kommando über das Flaggschiff dieser Flotte (die 32. Flotte), die B.K.S. Sisko. Ein nach den Bedürfnissen der Miliz umfunktionierte Sternenflottenschiff der Akira Klasse. Die formelle Umbenennung in B.K.S. Sisko erhielt das Schiff nach Überstellung an die 32. Flotte, vorher lief es unter dem Namen U.S.S. Frankfurt.

Nach der Vernichtung der B.K.S. Sisko während einer Gemeinschaftsaktion mit der 18. Flotte der Sternenflotte in den Badlands übernahm sie das Kommando über die B.K.S. Hathon (Steamrunner-Klasse, ursprüngliche Kennung vor Übergabe an die bajoranische Regierung: U.S.S. Von Ribbek).